ÜZ

Strom verstehen

02.07.2018

„Guuuten Mooorgen, Frau Schneiiider!“ So tönte es durch das Foyer der Unterfränkischen Überlandzentrale (ÜZ) in Lülsfeld, als am 2. Juli drei Schulklassen der Grundschule Üchtelhausen zu Besuch waren.

Gemeinsam mit Energieberaterin Doris Schneider gingen die insgesamt 58 Kinder den Stromfressern auf die Spur. Wie wird der Stromverbrauch eigentlich gemessen? Wieviel kostet so eine Kilowattstunde? Und was kann man alles damit anstellen? Diese und viele weitere Fragen wurden anschaulich anhand von kindergerechten Alltagsbeispielen beantwortet. Weiterhin zeigte Ausbilder Thomas Strumpf den Drittklässlern in der hauseigenen Ausbildungswerkstatt spannende Experimente mit Strom. In der Netzleitstelle lauschten die Schüler gespannt den Ausführungen von Schaltmeister Anton Oeser. Er erklärte den Kindern, wie der Strom bei ihnen zu Hause in die Steckdose kommt. Die Schüler durften beispielsweise ein Hochspannungskabel selbst in die Hand nehmen und schätzen, wie viel ein Isolator einer 20.000 Volt-Leitung wiegt. So wird das abstrakte Thema Strom für die Grundschüler greifbar. Ein echtes Highlight dieser Station ist auch die Blitzmaschine, von der die begeisterten Kinder gar nicht genug bekommen konnten.

 

 

5 Bilder in der Galerie "Schulexkursion Üchtelhausen" vorhanden.

1

 

Die ÜZ bietet Schulen gerne Exkursionen dieser Art an und gestaltet für die Schüler einen lehrreichen Vormittag rund um das Themengebiet Energie.

Ansprechpartner:

Eva Gerhart

Unternehmensentwicklung

Telefon:   09382-604-136
Telefax:   
E-Mail:   E-Mail-Adresse anzeigen

Aufgaben

  • Organisation
  • Anzeigen, Werbeartikel, Sponsoring
  • Vorträge

 

Zu den News