ÜZ Logo Unterzeile weiss
Das Glück Zum greifen nah

Hilfe für Vereine

Die Vereine in unserer Region liegen uns am Herzen. Sichern Sie sich jetzt eine Finanzspritze für Ihr Projekt!

Wir lassen unsere Vereine nicht im Stich!

Gerade unsere heimischen Vereine hat die Corona-Krise schwer getroffen. Nicht nur, dass wir plötzlich eine ganze Zeit lang nicht mehr in unseren Vereinen zusammenkommen und trainieren durften, sondern auch finanziell. Viele Vereine finanzieren sich hauptsächlich über Einnahmen aus Turnieren, Vereinsfesten oder Verkaufsständen auf größeren Veranstaltungen in der Region. Doch die meisten Feste dieser Art sind dieses und letztes Jahr ausgefallen und die Einnahmen fallen weg. Ohne entsprechendes Polster kann es da finanziell schnell eng werden. 

Wir möchten die Vereine, gemeinnützigen Einrichtungen und sozialen Projekte in unserem Gebiet auch in dieser doch schwierigen Lage nicht alleine lassen und haben daher unsere Aktion "Hilfe für Vereine" ins Leben gerufen. Schon zum zweiten Mal haben Sie die Chance auf bis zu 1.500 €! Ab sofort können Sie sich auf dieser Seite wieder mit Ihrem Projekt bewerben und mit ein bisschen Glück eine Finanzspritze für Ihren Verein, Ihre gemeinnützige Einrichtung oder Ihr soziales Projekt ergattern. Und das Beste: Sie können Ihrem Glück auf die Sprünge helfen, indem Sie fleißig Werbung für sich machen. 

Bessern Sie Ihre Vereinskasse auf!

Wer kann mitmachen?
Es können sich alle Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und sozialen Projekte im Netzgebiet der ÜZ Mainfranken bewerben. Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und soziale Projekte, die bei der Aktion "Hilfe für Vereine" in den letzten 3 Jahren schon einmal gewonnen haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Wie können Sie mitmachen?
Füllen Sie einfach das Teilnahmeformular auf dieser Seite aus oder senden Sie uns eine E-Mail mit einer Beschreibung Ihres Projektes unter dem Betreff "Hilfe für Vereine" an nah@uez.de. Der Bewerbungszeitraum startet am 15. Juli und endet am 15. September 2021.

Wie wird abgestimmt?
Wir stellen alle Bewerber ab 20. September auf unserer Webseite und in unseren Social Media Kanälen vor. Abstimmen können Sie auf unserer Webseite oder auf Facebook und Instagram. Jeder Like unseres Original-Beitrages zu den einzelnen Projekten zählt als Stimme. Am Ende werden alle Stimmen addiert und die zehn Projekte mit den meisten Stimmen erhalten eine Spende. Folgen Sie am Besten ab sofort unseren Social Media Auftritten, um nichts zu verpassen!
Der Abstimmungszeitraum läuft von 20. - 26. September 2021.  In dieser Zeit heißt es: teilen was das Zeug hält!

Was können Sie gewinnen?
Je nachdem, wie viele Stimmen Sie für Ihren Verein, Ihre gemeinnützige Einrichtung oder Ihr soziales Projekt gesammelt haben, können Sie Ihr Konto mit bis zu 1.500 € aufbessern!
1. Platz: 1.500 €
2. Platz: 1.000 €
3. Platz: 750 €
4. – 10. Platz: je 500 €

1

Woche abstimmen

10

Projekte unterstützen

1500

Euro Spende sichern

Die Bewerber 2021

Diese Vereine, gemeinnützigen Einrichtungen und sozialen Projekte haben sich für unsere Aktion "Hilfe für Vereine" beworben. Hier können Sie mehr über die einzelnen Bewerber erfahren:

Judas

 

Beschreibung des Projekts:

Theateraufführung des Stückes Judas von Lot Vekemanns verteilt auf drei Bühnen mit jeweils zwei Darstellern, die zeitgleich mittels Videoübertragung bühnenübergreifend bespielt werden. Während der Vorstellung wechselt das Publikum zweimal den Ort, sodass alle Zuschauenden jede Bühne einmal sehen.

Mehr Informationen: www.buehne-wipfeld.de 

Zur Abstimmung

Sportheim-Gaststättenrenovierung

 

Beschreibung des Projekts:

Wir, die DJK Schwemmelsbach 1929 e.V., haben die Corona-Zeit genutzt und haben die Gaststätte unseres Sportheimes renoviert. Begonnen wir heuer im Februar. Es wurde die Decke neu gestrichen, die Wände neu verputzt und ebenfalls gestrichen sowie die Theken- und Schankausstattung komplett neu installiert. Der Raum bekam eine hellere und damit freundlichere Farbe. Durch einige Verzögerungen ist die Baustelle immer noch nicht zu 100% abgeschlossen und es müssen noch ein paar Kleinigkeiten in Angriff genommen werden. Deshalb würden wir uns über eine zusätzliche Finanzspritze der ÜZ (als langjähriger Kunde) natürlich sehr freuen! Die beigefügten Bilder stammen von den Anfängen der Renovierung. Mittlerweile ist unser Projekt selbstverständlich fortgeschritten... 

Zur Abstimmung

Wiederaufbau Grillhütte

 

Beschreibung des Projekts:

Beim letzten starken Sturm in Juni 2021 wurde unsere Holzgrillhütte am Sportheim komplett zerlegt und umgerissen. Das Inventar von Biertischgarnituren, Kühlschrank, Dunstabzugshaube und eine Spüle sind mit geringen Schäden davon gekommen. Der größte Schaden ist an den Holzmodulen um am Trapezdach entstanden. Die Holzwände sind mit Metallwinkel und M12 Schrauben verschraubt gewesen, die alle herausgerissen bzw. verdreht waren. Wir mussten die Hütte komplett zerlegen und sind gerade wieder dabei die Hütte behelfmäßig aufzubauen, denn keine Grillhütte ist keine Option. Aufgrund der angespannten Corona - Lage und der dadurch ausgefallenen Veranstaltungen hat der 1.FC W aktuelle wenig finanziellen Spielraum, braucht aber die Hütte bei unseren Veranstaltungen, wie Wallfahrt am 3. Oktober, 1. Mai, Oldtimerfest, Johannisfeuer uvm, um die Gäste im Freien bewirten zu können. Zudem ist auch noch eine feste Leitung für Wasser und Strom zur Hütte angedacht mittels Leerrohr, um den Hygiene & Sicherheitauflagen gerecht zu werden. Auch die Dachkonstruktion muss überarbeitet werden, denn die war der Auslöser des Schadens, da das Trapezblech vorne einen zu großen Überstand hatte (Sonnen- und Regenschutz) in dem sich der Wind fangen konnte. Somit ist auch das Trapezblech an einigen Stellen stark verbogen. Der FCW würden sich sehr über eine Unterstützung im Rahmen Hilfe für Vereine für dieses Projekt freuen, damit wir sicher unsere zukünftigen Events planen können.

Zur Abstimmung

Beschaffung zweier Spannungsprüfer für überflutete Keller 

 

Beschreibung des Projekts:

Die Freiwillige Feuerwehr Donnersdorf wird regelmäßig zu überfluteten Kellern und Hochwassereinsätzen alarmiert. Leider nehmen diese Einsätze in den letzten Jahren rapide zu. Das Betreten von überfluteten Kellern birgt immer die Gefahr eines gefährlichen Stromschlages. Momentan ist leider keine Schutzeinrichtung, ein sogenannter Spannungsprüfer, für die Einsatzkräfte vorhanden. Ein Spannungsprüfer ist ein spezielles Prüfwerkzeug zur Warnung vor gefährlicher Spannung in überfluteten Elektroanlagen, Schächten, Kellerräumen und Industrieanlagen. Bei überfluteten Kellerräumen können durch Einspeisungen von Hausanschlüssen oder Industrieanlagen bereits viele Meter von der Anschlussstelle entfernt lebensgefährliche Spannungen im Wasser auftreten. Werden die Sicherungselemente überflutet, können diese keinen Schutz mehr bieten. Einspeisungen von Solaranlagen oder Speichervorrichtungen können auch bei abgeschalteter EVU-Sicherung spannungsführend sein. Das Wasser kann so in überfluteten Kellern große Gefahren mit sich führen. Die Freiwillige Feuerwehr Donnersdorf würde sich über eine Unterstützung sehr freuen.

Zur Abstimmung

HSG Matchdays

 

Beschreibung des Projekts:

Wir wollen ein Turnier auf die Beine stellen, bei dem sowohl aktive als auch passive Spieler, Zuschauer, Sportbegeisterte, Sponsoren usw. wieder gemeinsam unseren geliebten Sport Handball anschauen können ;-) Das ist natürlich immer mit Kosten verbunden (Halle, Schiedsrichter, usw.) . Da nehmen wir gerne Unterstützung an, sodass wir auch freien Eintritt bieten können!  Oben ein Beispielbild.

Zur Abstimmung

Erneuerung des Außenspielturms

Beschreibung des Projekts:

Wir sind der Kindergarten Blumenwiese in Dingolshausen. Wir haben eine Kleinkindgruppe und zwei Regelgruppen, in denen Kinder von einem Jahr bis zum Schuleintritt betreut werden. Aktuell bemühen sich 7 Mitarbeiterinnen, dass sich die Kinder in erster Linie hier wohl fühlen. Natürlich ist uns eine ganzheitliche Erziehung, die Förderung verschiedenster Entwicklungsbereiche und auch das Einbeziehen aktueller Geschehnisse sehr wichtig. In den vergangenen eineinhalb Jahren hatten es die pädagogischen Einrichtungen sehr schwer. Durch die Corona-Pandemie hatten wir sehr viele Einschränkungen und etliche Schutzmaßnahmen mussten umgesetzt werden. Viele Kinder konnten unsere Einrichtung nicht wie gewohnt besuchen und die Kinder durften sich lange Zeit nicht sehen. Wir haben durch unterschiedliche Aktionen, Postsendungen, Videokonferenzen versucht die Kontakte aufrecht zu halten. Jedoch war es für uns alle eine sehr schwierige Zeit. Besonders schade war, dass wir unser sehr beliebtes, großes Kindergartenfest und auch andere Feste, wie z. B. das Martinsfest nicht in üblicher Weise, bzw. gar nicht feiern durften. Daher sind uns natürlich auch wichtige Einnahmen weggebrochen, die für verschiedene Projekte eingeplant waren. Ein Projekt ist die Erneuerung des Außenspielturms in unserem Garten. Dieses Spielgerät lieben die Kinder und es ist immer "belagert". Jedoch nagt der Zahn der Zeit an solchen Geräten, da sie ja auch immer Wind und Wetter ausgesetzt sind. Falls wir eine Spende aus ihrer Aktion erhalten, wird diese in die Erneuerung des Außenspielturms miteinfließen. Vielen Dank schon einmal allen, die ihre Stimme für uns abgeben und auch der UEZ für ihr soziales Engagement. Die Kinder, das Team, der Elternbeirat und die Vorstandschaft des Kindergartens Blumenwiese aus Dingolshausen

Aufbau eines Skateparks

 

Beschreibung des Projekts: 

Wir und der Verein "Skate and Rock" sind dabei eine neue Skateanlage in Volkach zu installieren. Um allen Jugendlichen eine Möglichkeit der Freizeitgestaltung, gerade in Pandemiezeiten, im Außenbereich zu ermöglichen. Für dieses Projekt haben sich schon ca. 300 eingeschrieben und es werden immer mehr. Da sich schon einige dafür begeistern und auch Sponsoren bereit sind, sich zu engagieren fänden wir es cool, auch bei euch auf offene Ohren zu stoßen.

Zur Abstimmung

Kinder und Jugendliche ganzheitlich fördern

Beschreibung der Projekte:

Unser Verein Jugend mit Zukunft e.V. wurde am 09.08.2005 gegründet, um Kinder und Jugendliche ganzheitlich zu fördern. In der Vergangenheit durften wir bereits wertvolle Angebote für unsere Zielgruppen mithilfe von Spendenmitteln ins Leben rufen. Dafür sind wir sehr dankbar. Gegenwärtig sind auch wir auf dem Weg, finanzielle Unterstützer zu gewinnen, weil wir auf Spenden angewiesen sind.

Ein Blick in das Vereinsjahr 2020: Jahresbericht 2020

„Auf dem Weg in den Beruf“

Unser neues Vorhaben - praxisorientiertes Kompetenztraining – für junge Berufseinsteiger*innen mit Förderbedarf soll eine Entscheidungshilfe in der Berufsfindung darstellen, die Jugendliche sensibilisiert und für die Berufswelt begeistert. Sehr wichtig ist dabei, dass das Interesse bei den Jugendlichen geweckt und die Talente gefördert werden können. „Im Berufsleben Fuß fassen“ - Mit diesem Beitrag stärken wir Jugendliche in der Berufsfindung.

„Glücksbringer“ – soziale Aktion für die Bahnhofsmission

Jugendliche mit Herz brachten im vergangen Jahr einmal monatlich frisches Obst in Körbchen für die Obdachlosen zur Bahnhofsmission. Die vierblättrigen Kleeblätter beschrifteten sie mit selbst formulierten Sprüchen, die große Freude bereiteten.

„Mitgefühl füreinander entwickeln“. Mit diesem Beitrag sensibilisieren wir Jugendliche.

„Ernährung und Gesundheit“ - Nachhaltigkeit leben

Wir bauen Brücken zu Sport,- Garten,- und Ernährungsprojekten und planen handlungsorientierte Module, weil damit Kinder und Jugendliche zu aktiver Bewegung, Nachhaltigkeit und zum umweltbewussten Handeln angeregt werden, was sich wiederum positiv auf ihre Entwicklung, das Arbeitsleben und die Umwelt auswirken kann. „Vital und aktiv“ - Die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Bewegung werden erkannt und die Jugendlichen können Verantwortung für sich und ihr Leben übernehmen.

"Gemeinsam die Natur entdecken"

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, junge Menschen für einen wertschätzenden Umgang mit der Natur zu sensibilisieren. Ein Aktionstag wie der am Steigerwald-Zentrum lässt Schülerinnen und Schüler verschiedener Schularten den Wald und seine Bedeutung für unser aller Leben mit allen Sinnen entdecken. Spiel, Sport und Spaß kommen dabei nicht zu kurz und fördern zudem die Gesundheit der jungen Menschen. Kulinarische Genüsse gestalten den Aufenthalt an der frischen Luft angenehm und die Gemeinschaft unter den Schülerinnen und Schülern wird gestärkt.

„Das Gute liegt so nah“ - Mit diesen Beiträgen stärken auch wir unsere Region.

Unsere Vereinsangebote können viele "Türen" und im besten Fall auch Herzen öffnen. Wir hoffen deshalb auf Ihre Unterstützung.

Zur Abstimmung

Unterstützung der Kinder- und Jugendgruppen im Alter von 6 bis 18 Jahren

Beschreibung:

Bei regelmäßigen Gruppenstunden, leider durch Corona, des öfteren ausgebremst, lernen die Kids die unterschiedlichsten Sachen zu den verschiedensten Themenbereichen wie zum Beispiel ErsteHilfe, Umweltschutz und vieles mehr. Dabei liegt der Fokus natürlich immer auf unseren Grundsätzen im RK: Menschlichkeit, Unabhängigkeit, Neutralität, Unparteilichkeit, Freiwilligkeit, Universalität!

Mehr Informationen: https://www.facebook.com/jrkgrettstadt

Zur Abstimmung

Kleine Tiger ganz groß

 

Beschreibung des Projekts:

Die „Kleine Tiger“ Stunde für Kinder im Vorschulalter besteht aus vielen sportlichen und pädagogischen Elementen. Das Konzept wurde von einem Sozialarbeiter, auf Basis von Kung Fu Übungen entwickelt, so dass es sich positiv auf körperliche, kognitive und soziale Entwicklung auswirkt. Die unsicheren Kinder werden selbstbewusster und die lebhaften Kinder lernen besser mit ihrer Energie umzugehen. Die Motorik und die Körperwahrnehmung werden verbessert, was zum positiven Selbstwertgefühl führt und das Selbstbewusstsein steigert. Wir führen die Stunden direkt im Kindergarten durch, so können auch Kinder teilnehmen, die nachmittags keine Möglichkeit haben, in den Verein zu kommen. 

Mehr Informationen: https://kkvgongfu.de/

Zur Abstimmung

Gesunde Ernährung mit regionalen Produkten und Nachhaltigkeit 

 

Beschreibung des Projekts:

Der Kindergarten Brebersdorf mit seinen engagierten Erzieherinnen und Kindern,sowie der Förderverein Kindergarten St. Josef Brebersdorf / Kaisten e.V. legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und Ökologie. Diese Themen möchten die Erzieherinnen dem Nachwuchs kindgerecht aber auch gleichzeitig pädagogisch näher bringen. Dabei denken sich die Erzieherinnen jeden Monat neue Ideen aus. Unter dem Motto "Schöpfung" gab es im Frühjahr ein großes Erntedankfest, wobei explizit auf Mehrwert geachtet und genau hingeguckt wurde, wo Müll anfällt. Ganz schön große Augen gab es bei den Kindern, als man nach dem Einkauf feststellte, wieviel Unrat angefallen ist. Regelrechte Müllberge gab es zu bestaunen, die das "Müllmonster" beseitigte. Zu Ostern wurden Plastikverpackungen, wie etwa Joghurtbecher, Mülltüten oder PET-Flaschen im Stile von Ostereiern an einen Baum gehängt. Was nach einer verrückten und absurden Idee klingt, soll aber zur Beobachtung dienen, denn die Kinder sollen dadurch "live" miterleben, wie sich der Müll im Laufe der Zeit verändert. Bis sich etwa eine Plastiktüte zersetzt, werden die Kinder schon Jugendliche sein, denn dieser Vorgang dauert mehr als ein Jahrzehnt. Außerdem wird in Brebersdorf einmal im Monat ein "Naturtag" veranstaltet, bei dem die "Mülldetektive" zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit ihrem Erzieherinnenteam machen die Kleinen einen Ausflug in Wald und Flur. Dabei sind sie mit Bollerwagen und Handschuhen ausgerüstet und sammeln Müll ein. Dieser wird dann im Kindergarten genauestens unter die Lupe genommen und beobachtet. Anschließend wird zu Spaten und Schaufel gegriffen. Denn einige der gesammelten Werke, darunter Plastikmüll aber auch biologische Rückstände wie Bananenschale oder Apfel, werden als Experiment im Freibereich vergraben und nach gewisser Zeit wieder ausgebuddelt. Dabei kann der Nachwuchs praxisnah sehen, wie sich der Müll verändert hat. All diese Themen behandeln die Verantwortlichen in der naturwissenschaftlichen Erziehung. Sie wollen den Kindern dabei ein müllfreies Handeln näher bringen, das dann auch soweit wie möglich daheim in der Familie umgesetzt werden soll. Hierfür spendete der Kindergarten Förderverein unter anderem einen neuen Bollerwagen und die Handschuhe zum Müll sammeln. Auch will das Team in Zukunft vermehrt auf Nachhaltigkeit und Regionalität setzen. So strebt man eine Zusammenarbeit in Sachen Ernährung mit dem benachbarten Hof "Gut Obbach" an. Um den Bereich der gesunden Ernährung und die regionale Versorgung zu vertiefen, möchte der Förderverein dies finanziell unterstützen. Für die Zukunft ist weiterhin durch die Leiterin des Kindergartens, auch ein Kräutergarten für die Selbstversorgung angedacht. Auch hierfür könnten wir die Finanzspritze der ÜZ "Hilfe für Vereine" sehr gut gebrauchen um dieses Projekt zu realisieren. Deshalb bewerben wir uns um die Unterstützung für unser Projekt und hoffen, berücksichtigt zu werden.

Zur Abstimmung

Ein Zuhause für die Malteser Abersfeld

 

Beschreibung des Projekts:

Die Malteser Abersfeld sind seit 1975 für die Menschen in der Großgemeinde Schonungen da. Aber wir haben bis heute kein Zuhause. Wir brauchen dringend eine eigene Unterkunft, für die Fahrzeuge, für Schulungsraum und vieles mehr (siehe Bilder).

Mehr Informationen: www.malteser-abersfeld.de 

Zur Abstimmung

Klanggäng - Gemeinschaft erleben und Spaß haben 

 

Beschreibung des Projekts:

In der Klanggäng spielen unsere Jungmusiker mit Instrumenten aus allen Registern. Kleinere Auftritte bei verschiedenen Veranstaltungen wurden vor Corona gerne gespielt. Gemeinschaft wird bei uns groß geschrieben, ob beim gemeinsamen musizieren oder bei der Freizeitgestaltung. Wir möchten nicht nur Notenmaterial anschaffen, um die Freude an neuen Herausforderungen zu fördern, sondern auch Projekte anbieten, um den Zusammenhalt weiter zu stärken, denn zusammen sind wir einfach besser.

Mehr Informationen: www.zeller-musikanten.de 

Zur Abstimmung

Erweiterung des bestehenden Vereinsgebäudes & Anschaffung neuer Vereinskleidung für das Haupt- und Jugendorchester

Beschreibung des Projekts:

Der Musikverein Knetzgau wurde 1960 mit dem Ziel gegründet, durch musikalische Ausbildung möglichst vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine wertvolle Freizeitbeschäftigung zu geben, die Instrumentalmusik zu fördern, sowie die bodenständige Kultur zu pflegen und zu erhalten. Im Jahr 2016 spielen im Hauptorchester 40 Musikerinnen und Musiker, im Jugendorchester „Die Wilden Töne“ spielen 10 Jugendliche. Wir sind ein junger und flexibler Verein der auch in Zukunft weiterhin auf einen starken Nachwuchs stolz sein kann. Unser Vereinsgebäude (97478 Knetzgau, Sudetenstraße 10) aus dem Jahr 1964 ist schon seit vielen Jahren zu klein, um darin unsere wöchentlichen Orchesterproben (40 Musiker) abhalten zu können. Zudem ist die Bausubstanz des bestehenden Gebäudes veraltet und verschiedene Bereiche (Dach, Türen, Böden) renovierungsbedürftig. Seit Jahren sind wir auf der ständigen Suche nach einem geeigneten Probenraum. Im Gemeindebereich wechseln wir, teils wöchentlich den Probenraum, mit dem damit verbundenen Aufwand (Transport Drums, Pauken, Glockenspiel, etc.). Da die terminliche Abstimmung, der im Gemeindebereich zur Verfügung stehenden Räume (Mehrzweckraum Schule, MSC-Verkehrsschule, Pfarrsaal, F-H-Halle, usw.), nicht immer einfach ist, müssen Musikproben abgesagt werden und entfallen, obwohl wichtige Auftritte anstehen. Der ständige Raumwechsel, die Ungewissheit und der damit verbundene Aufwand sind für die Verantwortlichen auf Dauer untragbar. Um die Existenz unseres kulturtragenden Musikvereins zu sichern, haben wir die Baumaßnahme umgesetzt und sind im Jahr 2019 in unsere „neuen vier Wände“ eingezogen. Zusätzlich hat uns aber – und vermutlich jedem Verein – die Corona Pandemie organisatorisch und finanziell zugesetzt. Wir konnten seit 1,5 Jahren nicht mehr in unseren neuen Proben oder sonstige Veranstaltungen im kulturellen Bereich abhalten. Außerdem möchten wir versuchen neue Vereinskleidung anzuschaffen, damit das große Orchester und auch unser Jugendorchester – wenn das Wetter mal nicht so gut ist – die richtige Kleidung für die vielen Auftritte wie z. B. an den Seniorenwohnzentren in Knetzgau, bei Geburtstagsständchen, dem Johannis-Feuer oder dem traditionellen Weihnachtslieder-Spielen hat. Die neue Vereinskleidung würde unser Auftreten und die Gemeinschaft nach Außen stärken.

Mehr Informationen: www.mv-knetzgau.de 

Corona-Hilfe

 

Beschreibung: 

Der Musikverein Rieden e. V. hat eine Blaskapelle mit ca. 25 Musikern und einen gemischten Chor mit ca. 30 Sängerinnen und Sängern. Durch die Corona-Pandemie sind unserem Verein alle Einnahmequellen durch weggefallende Vereinsfest versiegt. Wir bitten deshalb um eine Spende im Rahmen dieses Projektes.

Mehr Informationen zum Verein: www.mvr-rieden.de 

Zur Abstimmung

Ausrüstung für Konzerte im Freien

 

Beschreibung: 

Durch die Pandemie sind Konzerte im Freien noch wichtiger für den Kulturbetrieb geworden - aber auch schon vorher sind sie atmosphärisch ein großer Gewinn, besonders am Abend. Dafür wird allerdings Beleuchtungstechnik im Großen für die Bühne und im Kleinen für die Notenpulte benötigt - und dieses dann im Idealfall noch wetterfest, damit es zumindest einen Schauer überstehen kann. Die Anschaffung ist recht kostenintensiv, deshalb bewerben wir uns um eine Spende.

Mehr Informationen: www.mv-werneck.de

Zur Abstimmung

Tradition "Kirchweih in Steinsfeld" erhalten

 

Beschreibung des Projekts:

Nachdem die traditionelle Kirchweih in Steinsfeld seit 1987 von den Sportfreunden übernommen und im 1986 errichteten Anbau an den bestehenden Betriebsräumen an der Freisportanlage durchgeführt wurde (beide ortsansässige Gastwirtschaften hatten geschlossen), sind nun behördliche Vorschriften gegeben, dass die Kirchweih wie bisher nicht mehr so stattfinden kann. Eine Küchenerweiterung als Anbau am Sportheim ist unumgänglich, soll die Tradition "Steesfalder Kirm" weiter bestehen! Diese Maßnahme wurde am Samstag, den 7.8.2021 begonnen (siehe Bilder).

Zur Abstimmung

Neue Tanzkostüme für die Little Angels 

 

Beschreibung des Projekts:

Die Tänzerinnen Jugendklasse „Little Angels“ der Tanzsportabteilung der DJK Unterspiesheim benötigen für die anstehende Turniersaison Neue Garde-Kostüme. Leider passen die alten Kleider nach der langen Corona-Pause nicht mehr und es müssen neue her, damit die Mädchen auf der Turnierbühne ihr Bestes geben können.

Vereinsheim TSV Kirchaich

 

Beschreibung des Projekts:

Der Sportverein TSV Kirchaich baut zurzeit ein neues Vereinsheim. Das alte, das aus Containern bestand, hatte nicht einmal eine Duschmöglichkeit. Unser Verein hatte seit Jahren diesen Wunsch. Corona hat es aber nicht leichter gemacht. Es wäre super, wenn Sie uns hier ein wenig unterstützen könnten.

Zur Abstimmung

Bewegung in der Region fördern

 

Beschreibung des Projekts:

Mit dem Projekt starten wir einen Aufruf in der Gemeinde: langsam beginnen… mit Nordic Walking.

Mehr Informationen: https://www.zabelstein-runners.de/ 

Zur Abstimmung

Die Aktion "Hilfe für Vereine"

Vielen Dank!

Wir bedanken uns bei allen, die diese Aktion bisher unterstützt haben! ❤️
Das Engagement der Teilnehmer hat uns überzeugt, die Aktion ab sofort jährlich zu wiederholen. Wir freuen uns darauf, noch viele weitere Projekte unterstützen zu dürfen! 

Unserer Heimat verpflichtet

Diese Vereine haben 2020 gewonnen:

🥇 1. Platz (1.500 €): Musikverein Grafenrheinfeld
🥈 2. Platz (1.000 €): Sportkegelklub Doppelturm Grafenrheinfeld
🥉 3. Platz (750 €): Musikverein Werneck
🏅 4. Platz (500 €): Musikverein Knetzgau 1960
🏅 5. Platz (500 €): Kindergarten Sonnenstrahl St. Johannis Büchold
🏅 6. Platz (500 €): DPSG Gerolzhofen - Stamm Gralsritter
🏅 7. Platz (500 €): TSZ Zell am Ebersberg
🏅 8. Platz (500 €): SV DJK Unterspiesheim
🏅 9. Platz (500 €): Heimatkapelle Michelau I. Steigerwald
🏅 10. Platz (500 €): KVO - Karnevalsvereinigung Obervolkach